Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

DGV-Ausweise: neue Kennzeichung ab 2017

Golf-News vom 02.11.2016:

DGV-Ausweise: neue Kennzeichung ab 2017

Der 97. Verbandstag des Deutschen Golf Verbands (DGV) hat im April 2016 eine erneut andere Ausweiskennzeichnung beschlossen. Diese wird ab der Saison 2017 umgesetzt. Durch die Produktionsumstellung ist zu Jahresbeginn 2017 mit längeren Wartezeiten auf die Clubausweise zu rechnen.

Ihre offizielle Eintrittskarte für Deutschlands Golfplätze

Golf-Fernmitgliedschaften im Test

Neu ist, dass es ab der Golf Saison 2017 nur mehr das Regionaliätskennzeichen "R" auf dem Golfclub-Ausweis geben wird. Vormals war das "R" auf dem Clubausweis eher ein Hinweis darauf, dass es sich bei dem Inhaber dieses Ausweise um ein Mitglied ohne volles Spielrecht handelte. Das aufgedruckte hochwertigste Kennzeichen "R/vS" als goldenes Hologramm entfällt zu dessen Gunsten.

Ein Clubausweis wird ab 2017 nicht mehr - freiwillig je nach Teilnahme des Clubs an der Kennzeichnung - nach Clubstruktur gekennzeichnet, sondern - zwingend - nach den persönlichen Geo-Daten des jeweiligen Golfers. Wer innerhalb von 70 km zum Heimatclub wohnt und eine Vollmitgliedschaft besitzt, erhält von nun an einen DGV-Ausweis 2017 mit einem Regionalitätskennzeichen "R". Wer weiter weg wohnt oder ein anderes Modell für seine Golfclub-Mitgliedschaft bevorzugt, erhält - wie bisher - kein Emblem oder Hologramm auf den Clubausweis aufgedruckt.

Von einigen Clubs ist es angedacht (wie bisher auch), die Greenfee Preise ohne diesem "R"-Kennzeichen zu erhöhen bzw. galanter ausgedrückt: die Greenfee-Preise für voll zahlende Club-Golfer (mit eben diesem "R"-Kennzeichen) zu reduzieren. Wer das "R" nicht hat, zahlt eben den normalen Greenfee-Preis und beteiligt sich somit mehr an den allgemeinen Golfclub-Kosten. Wer mehr bezahlt für eine örtliche Vollmitgliedschaft, beteiligt sich mit seinem wesentlich höheren fixem Jahresbeitrag bereits mehr an den Kosten für Pflege und Zustand des Clubs und spielt deshalb andere Clubs günstiger gegen Greenfee.

Für diejenigen, die das Mitgliedschafts-Modell im wohnortnahen Club mit hohen fixen Kosten aufgrund der persönlichen Lebenssituation (Karriere, Kinder, Mobilität, Spielverhalten) derzeit ausschließen und daher das Modell der Fernmitgliedschaft wählen, wird sich in 2017 weiter nichts ändern. Auch bisher wurden Fernmitgliedern nur Clubausweise ohne Hologramm-Kennzeichnung ausgestellt. Die große Auswahl an Golfplätzen lässt einem die Wahl, sich das beste regionale Greenfee Angebot auszusuchen. Und mit Sicherheit werden die Vielzahl an Clubs keine Unterschiede im Greenfee Preis zwischen den DGV Ausweisen machen.

Durch das neue Design der Clubausweise 2017 und der Umstellung der Herstellungs-Produktion ist mit Sicherheit mit einer Verzögerung der Auslieferung an die Golfclubs zu rechnen.

Ein wichtiger Hinweis von uns an dieser Stelle: beziehen Sie eine durchgängige Mitgliedschaft (also eine Golfclub-Mitgliedschaft 2016 und 2017 im gleichen Club) und wurde für 2017 der Jahresbeitrag bereits beglichen, so können Sie die ersten Monate 2017 problemlos auch weiterhin mit Ihrer Karte von 2016 spielen. Das System eines jeden Clubs kann ihren persönlichen Mitgliedschaftsstatus anhand ihrer vorliegenden Clubkarte über ein internes System abgleichen.

Alle Golf-News auf einen Blick!

News

Golf-News auf einen Blick

Es gibt ja nicht nur unsere Golf-News...

Ratgeber

Golf-Ratgeber
Alles, was Sie als Fan vom günstigen Golfen wissen sollten...

Bücher

Golf-Lehrbücher
Diese Werke sollten bei keinem ambitionierten Golfer im Bücherregal fehlen ;-)