Golfclubs in Deutschland für Ihre Vollmitgliedschaft

Golfclub

In Deutschland gibt es fast 800 regionale Golfclubs und rund 600.000 aktive Golfer. Die Golf-Vollmitgliedschaft ist immer noch die beliebteste Mitgliedschaftsform in Deutschland. Wir haben für Sie recherchiert, welche die günstigsten Golfclubs in Ihrer Nähe sind!

Für eine Golf-Vollmitgliedschaft sind meistens eine Aufnahmegebühr und ein Jahresbeitrag zu entrichten. Dafür spielt der Golfer auf seinem Heimatclub ohne Entrichtung des Greenfees.

Für mobile und flexible Golfer ist eine Fernmitgliedschaft jedoch meistens günstiger! Erfahren Sie mehr zu diesem Thema in unserem großen Test für Golf-Fernmitgliedschaften.

Möchten Sie sich dennoch für eine Golf-Vollmitgliedschaft entscheiden, informieren wir Sie, welche günstigen Golfclubs in Ihrer Region auf Sie warten. Klicken Sie dazu einfach auf Ihr Bundesland.


Welche günstigen Golfclubs gibt es in Ihrer Nähe?

Auf zum günstigen Golfclub in Ihrem Bundesland! Klicken Sie bitte auf Ihr Golf-Revier:


Golf-Vollmitgliedschaft: Die beliebteste Mitgliedschaftsform

Die Golf-Vollmitgliedschaft stellt immer noch die am meisten verbreitete Mitgliedschaftsform in Deutschland dar. So sind von den gut 600.000 in Deutschland organisierten Clubgolfern mindestens 500.000 in Form einer golf-Vollmitgliedschaft im örtlichen Golfclub Mitglied.

Die Golf-Vollmitgliedschaft existiert von allen getesteten Mitgliedschaftsformen am längsten. Sie bieten einige Vorteile als auch einige Nachteile, die jeder Golfer und Neugolfer ganz individuell für sich abwägen sollte.

Vorteile der Golfclub-Vollmitgliedschaft

Zu nennen sind zwei Haupt-Vorteile der Golf-Vollmitgliedschaft im Vergleich zu anderen Golfclub-Mitgliedschaften – v.a. wenn Sie einen günstigen Golfclub erwischen:

  • es existiert ein Clubleben: Für viele Golfer ist gerade dies ein wichtiges Argument, um sich einem lokalen Golfclub anzuschließen.
  • Auf dem Heimatclub spielt der Golfer ohne Entrichtung des Greenfees. Er kann hier so häufig spielen ohne zahlen zu müssen

Darüber hinaus entschließen sich viele Golfer aufgrund der seit der Saison 2009 eingeführten freiwilligen Kennzeichnung (gerade im Süden Deutschlands) zu einer Golf-Vollmitgliedschaft, da nur bei dieser Mitgliedschaftsform ein goldenes Hologramm mit den Kürzeln (R/vS) auf den DGV-Ausweis gedruckt werden darf.

Nachteile der Golfclub-Vollmitgliedschaft

Bei den Nachteilen der Golf-Vollmitgliedschaft sind vor allem die teilweise sehr hohen fixen Kosten (gerade im Vergleich mit anderen Mitgliedschaftsmodellen) zu nennen:

  • So zahlen Neumitglieder auch heutzutage bei vielen Golfanlangen noch eine Einlage bzw. eine Aufnahmegebühr im vier- bis fünfstelligen Bereich (je nach Region und Renomée des Golfclubs)
  • Die Jahresgebühren liegen bei der Golf-Vollmitgliedschaft ebenfalls recht hoch; dafür beinhaltet die Mitgliedschaft allerdings Greenfee-freies Golfspiel auf dem Heimatclub und fast alle Golfclubs haben mit regionalen Nachbarclubs Greenfee-Abkommen, so das die Inhaber einer Golf-Vollmitgliedschaft des einen Clubs auf den Nachbarclubs vergünstigt spielen dürfen.

Ein günstiger Golfclub ist evtl. schlicht nicht in Ihrer Nähe… Gerade für Golfeinsteiger und Neugolfer liegen die Eintrittsbarrieren und –Kosten der Golf-Vollmitgliedschaft aber oft zu hoch, sodass Sie sich häufig zu einer zunächst günstigeren Einstiegsvariante, wie einer Fernmitgliedschaft oder VcG-Mitgliedschaft entschließen, um dann nach einigen Jahren in die Golf-Vollmitgliedschaft eines örtlichen Clubs zu wechseln.

Für mehr Informationen rund um das Thema Golf-Vollmitgliedschaft und die günstigen Golfclubs empfehlen wir Ihnen unsere zahlreichen Ratgeberartikel.