Golfen mit einer Golf Fernmitgliedschaft in NRW

NRW-zeche-golf-fernmitgliedschaft
Das Golfer Land Nordrhein-Westfalen zählt mit seinen quirligen Metropolen Köln und Düsseldorf sowie den Regionen Bergischem Land, Eifel, Niederrhein, Münster- und Sauerland, Ostwestfalen-Lippe, Siebengebirge und dem Ruhrgebiet mit Sicherheit zu den aufregendsten Regionen Deutschlands. NRW bietet im bevölkerungsreichsten Land in Deutschland 18 Millionen Menschen erstklassige Golfanlagen für Golfer jeder Könnens-Stufe. Willkommen sind in NRW auch Greenfee-Spieler mit einer Golffernmitgliedschaft.

In Deutschland sind zum Jahresende 2012 aktuell 635.097 Golfer als Mitglieder des Deutschen Golf Verbandes DGV organisiert. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Golfer damit um mehr als 200.000 erhöht. Im schönen NRW golfen laut Bericht des Deutschen Golf Verbandes 131.513 Menschen mit einer Golf-Fernmitgliedschaft oder einer Golf-Vollmitgliedschaft. In den letzten fünf Jahren war das eine Steigerung von +12,3%. Die größten absoluten Zuwächse im Vergleich zum letzten Jahr erzielte ebenfalls der Landesverband Nordrhein-Westfalen (+2.610). Gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern (+1.289), Berlin/Brandenburg (+1.250) und Niedersachsen/Bremen (+1.220).

Bayern bleibt mit 169 Golfclubs und 2.814 Löchern der Landesgolfverband mit dem größten Golfangebot in Deutschland. Rang zwei belegt weiterhin Nordrhein-Westfalen mit 160 Clubs und 2.782 Löchern. Viele weitere sehr interessante Statistiken finden Sie auch auf der Website des deutschen Golfverbandes (DGV).

NRW ist aber nicht unbedingt ein leichtes Golfspiel-Terrain. Viele Plätze sind sehr schwierig zu spielen, hügelig und meist mit einer Handicap-Vorgabe von 36 oder besser versehen. Um diese Plätze spielen zu können, muss der Golf-Anfänger erst einmal an seinem Handicap arbeiten. Dabei ist es egal, ob der Golfer eine Golf-Fernmitgliedschaft oder eine Golf-Vollmitgliedschaft besitzt, jeder Anfang ist schwer.

Auch findet man in Nordrhein-Westfalen Plätze mit vielen interessanten Wasserhindernissen, die ein gewisses Spiel-Geschick voraussetzen. Beispielhaft seien der Golfclub Am Kloster Kamp am Niederrhein am Fuße des Klosterberges und der Golfclub Lippstadt genannt. Letzterer Club bietet auch Golf-Fernmitgliedschaften an.

Abwechslungsreiches Spiel für Spieler einer Golf-Fernmitgliedschaft in NRW

Für Spieler des trockenen Fußes bietet NRW auch Naturrasen-Indoor-Anlagen wie die im Bergischen Overrath an. Der Golfclub am Lüderich beispielsweise lädt mit einer imposanten Halle mit Palmen, sowie einer teilweise überdachten und beheizten Driving-Range mit kompletter Flutlichtanlage für das Abendtraining ein.

Hoher Andrang auf den Plätzen NRWs

Leider sind viele Plätze sehr überlaufen, sodass die Clubs mittlerweile mit hohen Handicap-Vorgaben, dem Spiel nur für Gäste in Begleitung von Mitgliedern oder einer speziellen Greenfee-Politik mit unterschiedlichen Preisen versuchen, den Andrang der Golfer in den Griff zu bekommen. Viele Greenfee-Spieler, die für Umsatz im Golfclub sorgen, besitzen eine Golf-Fernmitgliedschaft.

NRW ist neben Hessen, Bayern und Baden-Württemberg leider nicht von der Greenfee-Praxis der Clubs verschont geblieben, unterschiedliche Preise zu nehmen. Die Golfclubs staffeln das Greenfee danach, ob ein Hologramm auf dem DGV-Ausweis aufgedruckt ist oder nicht. Sie geben dann Spielern mit Hologramm einen Rabatt. Manche Golfclubs unterscheiden sogar danach, ob das Hologramm silber oder gold ist (übrigens: bronzene Hologramme gibt es nicht).

Rabatt jetzt für Golfer aus der Region

Einige Clubs rudern allerdings schon wieder zurück und geben nicht mehr den Spielern mit einem goldenen Hologramm einen Rabatt, sondern nur noch den Golfern aus dem Nachbarclubs. Das klingt gut, da viele Vollmitglieder in Deutschland trotz des hohen Preises für Ihre Golfclub-Mitgliedschaft ebenfalls kein Hologramm auf dem Ausweis besitzen, da ihr Golfclub einfach nicht an der Kennzeichnung des DGV teilnimmt. Und schwuppdiwupp bezahlt auch das Vollmitglied ein höheres Greenfee.

Da Besitzer einer Golf Fernmitgliedschaft laut DGV Statuten keine Hologramme auf dem DGV-Ausweis haben dürfen, sind Fern- oder Gastmitglieder von dieser Greenfee-Politik betroffen. Derzeit nehmen geschätztermaßen ca. 40% der nordrhein-westfälischen Golfclubs unterschiedliches Greenfee. Besuchen Sie vor einem Besuch eines Golfplatzes bitte immer erst die Homepage des Clubs, da dort neben den Preisen immer auch Turniere und Platzsperrungen kommuniziert werden. So reist man nicht umsonst an.

Viel Spaß auf den Plätzen im schönen NRW! Hier finden Sie unsere Testsieger im Bereich „Golf Fernmitgliedschaft in NRW“.

Möchten Sie etwas zum Thema beitragen? Wir würden uns freuen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren!

Scroll to Top