Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

Mit der Platzreife in Nürnberg, Fürth und Erlangen durchstarten


Mit der Platzreife in Nürnberg, Fürth und Erlangen durchstarten

Die Region Nürnberg, Fürth und Erlangen ist für ihre wunderbar gelegenen Golfplätze bekannt. Mit 517.498 Einwohnern ist Nürnberg nach München DIE Metrople in Bayern. Zusammen mit ihren Nachbarstädten Fürth und Erlangen bildet das Dreieck das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum, in dem etwa 1,2 Millionen Menschen leben. Immer mehr Sportbegeisterte entdecken das Golfen und starten mit der Platzreife richtig durch.

Wo kommen Sie schnell, sicher und günstig zur Golf-Platzreife?

Platzreife-Anbieter im Test

Wer sich vorstellen kann, dass das Golfen für sich etwas wäre, der startet am besten bei einem der Golfplätze Nürnbergs, Fürths oder Erlangens mit einer Schnupperstunde oder einem Golf-Schnuppertag. Dieses Schnuppern ist oft kostenlos oder für 19,-€ zu buchen. Es soll einen ersten Einblick in die Golfwelt geben. Ein Trainer zeigt einem die Basics des Golfens. Hat man anschließend so richtig Lust, auf den großen Platz zu gehen, belegt man dazu einen Platzreifekurs, dessen Abschluß die Platzreife Prüfung bildet.

Platzreife: was ist das und wie geht das? Ist das auch in Nürnberg von Nöten?

Beim Golfen benötigt man zunächst eine Legitimation, dass man des Golfens fähig ist. Dies ist vergleichbar mit dem Auto-Führerschein, den man erst erwerben muss, um ein Auto (ab einem gewissen Alter selbstverständlich) lenken zu dürfen. Beim Golfen gibt es glücklicherweise keine Altersbeschränkung. Selbst Kinder golfen schon gerne und Golf wird bis ins hohe Alter sehr erfolgreich ausgeführt. In Nürnberg, Fürth und Erlangen bieten viele Golfclubs Kurse zur Platzreife an. Diese finden dann je nach Golfschule über einen kürzeren oder längeren Zeitraum entweder wochentags oder am Wochenende statt oder laufen "knackig & kompakt" als Crash-Kurs über 2-4 Tage.

Was erwartet Sie bei einem Platzreife Kurs im Dreieck Nürnberg - Fürth Erlangen?

Die Prüfung zur Platzreife umfasst grundsätzlich drei verschiedene Teilbereiche: eine Theorieprüfung, die Platzbegehung sowie das praktische Spiel auf dem Golfplatz. Die Inhalte der einzelnen Bereiche möchten wir Ihnen im Folgenden etwas näher vorstellen.

Die theoretische Prüfung zur Platzreife

Die theoretische Prüfung der Platzreife gliedert sich in zwei Teile. Zum einen erbringen Sie durch das Ablegen der theoretischen Prüfung den Nachweis, die Golfregeln zu kennen, andererseits weisen Sie zusätzlich nach, die Etikette - das heißt, das Verhalten auf dem Golfplatz - erlernt zu haben. Beim theoretischen Teil der Platzreife erhält der Prüfling einen Multiple-Choice-Fragebogen mit 30 Fragen, die in einer Zeit von maximal 30 Minuten beantwortet werden müssen. Die meisten Clubs im Nürnberger Raum lassen es dabei zu, das Regelbuch zur Beantwortung der Fragen im Test zu nutzen.

Der beste Teil der Platzreife: Die Platzbegehung

Die so genannte Platzbegehung - auch Platzrunde genannt - gehört bereits zur praktischen Prüfung. Sie können in diesem Teil der Prüfung nicht durchfallen, da es sich dabei nicht um einen Test handelt, sondern lediglich um eine Übung, bei der Sie zusammen mit dem Ausbilder einen kompletten 18-Loch-Golfplatz begehen und dabei alle dort vorhandenen Örtlichkeiten kennen lernen. In diesem Zuge wird Ihnen der Ausbilder auch die verschiedenen Fachbegriffe wie Bunker und Grün erklären.

Die praktische Platzreife Prüfung: Das Golfspiel

Sofern Sie die Theorie erfolgreich bestanden und die Platzbegehung absolviert haben, kann es nun daran gehen, den praktischen Teil der Prüfung zu absolvieren und damit die Platzreife anzugehen. Zu diesem Zweck müssen Sie insgesamt neun Löcher spielen, von denen aber nur sechs als Prüfungsteil gewertet werden. Idealerweise sollten Sie vor Ablegen dieser Prüfung die betreffenden neun Löcher schon mehrmals zusammen mit einem Trainer bespielt haben. Mit dieser praktischen Prüfung müssen Sie nachweisen, dass Sie das Golfspiel zumindest so weit beherrschen, um problemlos eigenständig auf dem Platz spielen können, ohne andere Spieler zu behindern oder gar zu gefährden. Meist sieht dies so aus, dass eine gewisse Schlaganzahl vorgegeben wird, die Sie entweder erreichen oder im Idealfall unterbieten müssen.

Wird meine Platzreife aus Nürnberg auch überall anerkannt?

Je nach Club können für die Platzreife unterschiedliche Bedingungen zum Bestehen der praktischen Prüfung festgelegt werden. Auf jeden Fall haben Sie nach Bestehen der Platzreife einen Anspruch auf Aushändigung des PE-Zertifikates. Grundsätzlich hat man dann nur die Platzerlaubnis für den Platz, auf dem die PE abgelegt wurde. Wer einmal eine Platzreife bestanden hat, sollte prinzipiell nirgendwo Schwierigkeiten mit der Akzeptanz der PE haben.

Sofern Sie auch diesen Test bestanden haben, steht der erteilten Platzreife nichts mehr im Wege. Sie erhalten eine entsprechende Urkunde darüber, mit der Sie die Möglichkeit haben, auf anderen Golfplätzen zu spielen und dort Ihre Platzreife entsprechend nachzuweisen.

Fazit: Der Einstieg ins Golfspiel ist wesentlich weniger kompliziert und teuer, als allgemein angenommen. Die Platzreife kann auf den Plätzen in Nürnberg, Fürth, Erlangen für um die 300€ abgenommen werden. Dann ist man berechtigt, den jeweiligen Platz zu spielen. Eine Clubmitgliedschaft ist für das selbstständige Spiel weltweit dann der nächste Schritt.

Daniel Baltzer
(selbstständig, Hcp 24) hätte sich an seinen ersten Tagen als Golfer eine Übersicht über günstige Einstiegsmöglichkeiten gewünscht. Da es so etwas nicht gab, gründete er 2007 den Golf-Vergleich.
Share!
+1

Verwandte Golf-Ratgeber: