Gar nicht sooo schwer: So bestehen Sie die Prüfung zur Platzreife

golf-platzreife-pruefung-inhalte
"Who fails to prepare, is preparing to fail!" Ganz nach diesem Motto von Benjamin Franklin sollten Sie sich auf Ihre Platzreife gewissenhaft vorbereiten, damit am entscheidenden Tag nichts mehr schief laufen kann. Wer also nicht bereit ist, zur Vorbereitung auf die Platzreife Prüfung eigenständig auf dem Übungsgelände zu Trainieren - auch außerhalb der Trainerstunden - der könnte bei der Prüfung scheitern.

Die Theorie der Platzreifeprüfung sollte dabei das kleinere Problem darstellen, aber auch für die praktische Prüfung haben wir einige Tipps!

Vorbereitung zur Golf Platzreife

Damit Ihre Platzreife-Prüfung ein voller Erfolg wird, sollten Sie sich sowohl in der Theorie als auch in der Praxis möglichst optimal vorbereiten. Theoretisch können Sie sich vergleichbar mit der Führerschein-Theorie fürs Auto inzwischen mit kostenlosen oder kostengünstigen Golfregel-Fragen sehr gut vorbereiten. Hier empfehlen wir zur Vorbereitung die Regel-Unterlagen des Deutschen Golf Verbandes zur Theorie. Auch ein Regelquiz ist dort zu finden.

Für die praktische Vorbereitung empfehlen wir unbedingt ausreichend Training beim Golfpro (also beim Golflehrer) im Golfclubs. Da der Golfschwung eine äußerst komplexe Bewegung darstellt, kann Ihnen nur ein ausgebildeter Golftrainer die Technik so vermitteln, dass Sie keine grundlegenden Fehler begehen.

Der wichtigste Teil der Vorbereitung zur Platzreife ist allerdings das persönliche Training auf dem Übungsgelänge des Golfclubs. Die Driving Range sowie dem Chipping- und Puttinggreen und auch der Übungsplatz sollte zu Ihrem besten Freund vor der Prüfung werden.

Übungen zum Bestehen der Platzreife

Wir möchten Ihnen gerne einige Übungen vorstellen, die Ihnen helfen sollen, sich optimal auf die Platzreife vorzubereiten:

Platzreife Vorbereitung auf der Driving Range

Sie müssen bei Ihrer Platzreife-Prüfung nicht mit dem Driver Abschläge von 250 Meter Weite hinlegen. Viel wichtiger ist es, dass Sie keine Streuung nach rechts und links haben.

Übung 1: Wir schlagen Ihnen vor, beispielsweise mit einem 7er Eisen auf der Driving Range dreiviertel Schwünge durchzuführen. Stellen Sie sich einen Korridor vor, jeweils 20 Meter nach links oder nach rechts von Ihrem gewünschten Ziel aus. Sie sollten mit dem 7er Eisen ungefähr 100 Meter weit schlagen und gleichzeitig in diesem Korridor liegen. Schlagen Sie nun 10 Bälle mit dem 7er Eisen. Sie sind gut auf die praktische Platzreife Prüfung vorbereitet, wenn von diesen 10 Bällen circa 7 Bälle in der Zielzone liegen. Liegen Sie dagegen bei unter 5 Bällen im Zielbereich, sollten Sie weiter an Ihrem Schwung feilen, bis Sie einen konstanten Schwung über circa 100 Meter schaffen.

Platzreife Vorbereitung auf dem Chipping Green

Unterschätzen Sie nicht das Chippen, Pitchen und Putten! Auf dem Grün können Sie mit Abstand die meisten Schläge sparen oder auch verlieren! Darüber hinaus haben Sie hier die Möglichkeit, den Golfprofessionals wie Tiger Woods, Sergio Garcia oder Phil Mickelsen, die Sie im Fernsehen sehen, nahe zu kommen. Beim vollen Schwung haben Sie keine Chance, mit diesen Profis mitzuhalten. Auf dem Putting Green sieht das allerdings anders aus.

Eine gute Chipping-Übung zur Vorbereitung auf die Platzerlaubnis bzw. die Platzreifeprüfung könnte zum Beispiel folgendermaßen aussehen:

Übung 2: Spielen Sie 10 Bälle vom Vorgrün; legen Sie die Bälle circa 15 Meter von der Fahne entfernt hin. Chippen Sie nun alle 10 Bälle zur Fahne hin. Sie sind gut vorbereitet, wenn 7 dieser 10 Bälle in einem Radius von drei Metern um die Fahne herum liegen. 

Übung 3: Chippen Sie nun von einer anderen Stelle des Vorgrüns oder des Fairways von vier bis fünf Metern Entfernung auf die Fahne. Versuchen Sie 7 Bälle in einem Radius von einem bis 1,5 Meter um die Fahne herumzuplatzieren.

Platzreife Vorbereitung auf dem Putting Green

Beim Putten können Sie Ihren Score am einfachsten verbessern. Deshalb empfehlen wir Ihnen, vor Ihrer Platzreifeprüfung einige Zeit auf dem Putting Green zu verbringen.

Gute Übungen beim Putten könnten so aussehen:

Übung 4: Putten Sie aus drei Metern Entfernung 10 Bälle. Es sollten 7 Bälle in einem Umkreis von maximal 50 Zentimetern um das Loch liegen, damit Sie den nächsten Putt sicher versenken. Wenn Sie bei unter 5 Bällen in diesem Umkreis liegen, sollten Sie unbedingt weiterüben, denn was hilft es Ihnen, wenn Sie Ihren Traumabschlag und Annäherungsschlag gemacht haben, aber 4 Putts auf dem Grün benötigen.

Übung 5: Putten Sie nun aus circa 1 Meter Entfernung 5 Bälle. Versuchen Sie zwei dieser Bälle einzulochen!

Ihr Ziel sollte es beim Putten immer sein, mit zwei Putts auf dem Grün auszukommen. Dies wird Ihnen sicherlich nicht immer gelingen, aber Sie sollten sich dieses ehrgeizige Ziel setzen!

Viel Spaß beim Üben!


Die Theoriefragen zur Platzreife

Neben der praktischen Vorbereitung auf die Platzreife Prüfung sind natürlich auch die theoretischen Grundlagen von großer Bedeutung.

Die Regelfragen der DGV-Platzreifeprüfung beziehen sich im Groben auf zwei Bereiche:

  • Etikettefragen
  • Regelfragen

Die Etikettefragen sind im Grunde genommen selbsterklärend. Dass Sie sich beim Abschlag des Fightpartners ruhig verhalten und in genügend Abstand hinter dem Spieler stehen, sollte jedem Golfer klar sein. Trotzdem sollten Sie sich alle Etikettefragen im Vorfeld Ihrer Platzreifeprüfung häufig genug durchlesen, damit Sie die Fragen korrekt beantworten können. Zudem fühlt man sich als Golfer auch wesentlich besser, wenn man weiß, wie man sich auf dem Golfplatz zu verhalten hat.

Schulbank drücken: Theorie zur Platzreife lernen

Die Regelfragen müssen Sie schlichtweg büffeln. Es gibt inzwischen genügend Regelbücher, in denen die Regeln für die Platzreife-Prüfung teilweise sehr nett und anschaulich erklärt sind. Darüber hinaus finden Sie im Internet die Regelfragen der DGV-Platzreife zum kostenlosen Download (siehe Link weiter unten). Zusätzlich bieten einige Betreiber von Internetseiten gegen eine recht geringe Gebühr Regelprüfungen zur Vorbereitung an, die Sie ausgewertet und korrigiert zurück erhalten.

Aktuelle Golf Regeln immer beim DGV zu finden

Der Deutsche Golfverband (DGV) bietet auf seiner Homepage die aktuellen Regelfragen inklusive Musterantworten zum kostenlosen Download an:

  • Unter www.golf.de finden sich die aktuellen Regelfragen mit Musterantworten. Sie können sich die aktuellen Golfregeln kostenlos aus dem Internet herunterladen. Hier der Direktlink.
  • Möchten Sie sich zudem mit dem alten Golf Regelwerk von 2004 bis 2007 vertraut machen, nutzen Sie diesen Direktlink

Zudem sollten Sie sich dringend die neueste Version der Golfregeln als Buch kaufen. Diese sollten Sie immer in Ihrem Bag mit sich tragen, damit Sie im Notfall die Regeln stets zur Hand haben. Zudem können Sie Ihr Regelwerk während der Prüfung natürlich auch benutzen. Sie finden die neuen Golfregeln ab Januar 2019 zum Beispiel bei amazon für 6,95€.

Noch ein Tipp:

Fragen Sie Ihren Golf Pro, wie er die theoretische Prüfung abhält. Einige Pros werden Ihnen einen Theoriefragebogen geben, den Sie vergleichbar mit der Führerscheinprüfung ausfüllen müssen. Andere Pros gehen mit Ihnen über die Runde und stellen Ihnen hierbei Regelfragen vor Ort.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Platzreifeprüfung!

Euer Team vom golf-vergleich.de

Möchten Sie etwas zum Thema beitragen? Wir würden uns freuen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren!

Scroll to Top