Golf Fernmitgliedschaft Bayern: das sollten Sie wissen

fernmitgliedschaft bayern golf
Bayern ist mit 138.340 Golfern seit Jahren das Bundesland mit den meisten Golfern in Deutschland. Nach Angabe des Deutschen Golfverbandes (DGV) spielen deutschlandweit knapp 640.000 Menschen Golf. Insgesamt 174 Golfclubs in Bayern bieten Golfern dabei eine golferische Heimat, entweder im Rahmen einer örtlichen vollen Mitgliedschaft oder auch in "abgespeckteren" Versionen wie der Fernmitgliedschaft.

Gerade Oberbayern mit dem Großraum München ist eine der stärksten Golfregionen Bayerns. Ein Blick auf die Statistik des Landesgolfverbandes zeigt, dass neben der Förderung des Leistungssports auch Golf als Breitensport wirklich voran gebracht wird. Auch verschiedene Mitgliedschaftsformen haben sich in Bayern etabliert, sodass man beispielsweise die Wahl hat zwischen einer vollwertigen (teuren) Vollmitgliedschaft im Golfclub in der Nähe oder einer Fernmitgliedschaft in einem weiter entfernt liegenden Club.

Fernmitgliedschaft in Bayern

Der Golfsport ist gerade in Bayern im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich teuer. Dies zeigt sich vor allem bei den Clubmitgliedschaften, die schnell mal mehrere Tausend Euro kosten können. Für viele Golfbegeisterte in Bayern ist daher eine Fernmitgliedschaft eine kostengünstige Alternative. Zumindest für die Phase im Leben, in der man nicht regelmäßig 2-3x pro Woche Golf spielt, sondern auch andere Schwerpunkte im Leben hat.

Vorteile Fernmitgliedschaft in Bayern

Bayern bietet durch seine Größe als Bundesland für Fernmitglieder einen ganz besonderen Vorteil. Der Heimat-Golfclub eines Fernmitgliedes muss ja per Definition entsprechend weit vom Wohnort entfernt liegen, in der Regel müssen zwischen Club und Wohnort des Mitgliedes etwa 150 bis 200 Kilometer liegen. Möchte man als Bayer in einem bayerischen Club Fernmitglied werden, ist dies aufgrund der Größe des Bundeslandes problemlos möglich.

Über die Fernmitgliedschaft im Golfclub erhalten Sie die grundsätzliche Zugangsvoraussetzung, um Golfclubs gegen Greenfee spielen zu können. Zu den Leistungen der Fernmitgliedschaft zählen vornehmlich die Handicapverwaltung, sodass Sie EDS-Runden (Extra Day Score-Runden: vorgabewirksame Runden unter Anmeldung im Sekretariat) und Turniere spielen können. Des Weiteren wird Ihnen vom Golfclub der in Deutschland so wertvolle Clubausweis vom Deutschen Golfverband ausgestellt.

Worauf sollte man bei der Fernmitgliedschaft in Bayern achten

Es gibt einige Golfclubs in Bayern, die eine Golf Fernmitgliedschaft direkt auf der Homepages anbieten. Hier lohnt sich ein Blick auf die Homepage Ihres Lieblingsclubs.

Sollte der Preis das Hauptmerkmal bei der Clubsuche für eine Golf Fernmitgliedschaft in Bayern sein, so ist die Buchung über einen Vermittler oftmals die bessere Alternative. Hier werden oftmals „große Stückzahlen“ für den Club vertrieben und man kann Ihnen einfach bessere Preise anbieten.

Etliche mehr oder weniger seriöse Vermittler bieten im Internet eine Fernmitgliedschaften von Golfclubs in Bayern an. Hier sollten Sie sich von positiven Kundenstimmen von der Seriosität eines Anbieters überzeugen lassen. Besuchen Sie hierzu gerne unseren Test der besten Anbieter von Fernmitgliedschaften.

Zusatzleistungen nicht uninteressant

Auch das Greenfee pro Runde Golf ist mancherorts in Bayern sehr hoch angesiedelt. Einige Anbieter bieten zudem noch Greenfee-Rabattkarten an, sodass die Fernmitgliedschaft gerade in Bayern, wo die Greenfee-Preise deutlich über dem Bundesschnitt liegen, nochmal preiswerter wird. Richtig cool fanden wir aber eine andere Zusatzleistung, die unseres Testsiegers guenstiger-golfen.de. Hier können Fernmitglieder noch zusätzlich Golftraining in München, Nürnberg und Würzburg wahrnehmen.

Für wen lohnt sich die Fernmitgliedschaft in Bayern?

Fakt ist, dass man in Bayern gut mit einer Fernmitgliedschaft golfen spielen kann. Ob es sich für Sie lohnt Fernmitglied oder Vollmitglied zu werden, müssen Sie selbst herausfinden. Erfahrungsgemäß starten Golf Anfänger zunächst mit der Fernmitgliedschaft, um sich ein Bild der Golfclubs in der Region zu machen und auch die eigene Intensität des Golfens zu eruieren. Es liegt daher an jedem Club, Sie als Mitglied für sich zu gewinnen 😉

Neben den Neugolfern ist auch für Wenigspieler oder Urlaubsgolfer in Bayern die Fernmitgliedschaft das geeignete Modell Golf zu spielen und die Gesamtkosten gering zu halten.

Fazit:

Gerade Bayern lädt mit unglaublich abwechslungsreichen Landschaften und vielen tollen Plätze zum Golfspiel ein. Die Fernmitgliedschaft bietet sich aufgrund der niedrigen festen Kosten, zumindest als Einstiegsmodell in den Golfsport, an.

Möchten Sie etwas zum Thema beitragen? Wir würden uns freuen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren!

Scroll to Top