Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

Neue Golf Regeln ab 2019

Golf-News vom 27.08.2018:

Neue Golf Regeln ab 2019

Ab Januar 2019 gelten neue Golfregeln. Golf wird moderner und schneller. Der Regelausschuss des DGV hat die neuen Regeln bereits übersetzt. Derzeit wird die Übersetzung als einziger offizieller Regeltext für den deutschsprachigen Teil Europas durch den R&A als Lizenzgeber des Regelwerks geprüft. Das englische Original wird Mitte September 2018 veröffentlicht.

Ihre offizielle Eintrittskarte für Deutschlands Golfplätze

Golf-Fernmitgliedschaften im Test

Die deutschen Regelbücher werden nach der Freigabe des R&A durch den Köllen Verlag (Publikationspartner des DGV) gedruckt und werden Anfang Oktober 2018 zur Verfügung stehen. Dieser Erscheinungstermin ergibt sich aus dem vom R&A als Lizenzgeber erstellten weltweiten Veröffentlichungsplan.

Alle Veröffentlichungen Dritter zu den neuen Golfregeln, die bereits jetzt erscheinen, basieren auf den für jedermann zugänglichen englischsprachigen Quellen.

Neu ist, dass es neben einer Vollversion für die Spielleitung und Clubverantwortliche auch eine gekürzte Spieler-Edition der Regeln geben wird. Beide Bücher beinhalten erstmals Abbildungen zur Verdeutlichung der neuen Golfregeln. Zur Erklärung der neuen Regeln plant der DGV neben den beiden Regel-Publikationen Informationsveranstaltungen für Clubverantwortliche, Präsentationen für Regelabende, Themenblätter zu Änderungen, Überarbeitung von Rules4You inklusive Regel-Quiz und Regel-App sowie eine Neuausgabe des Einsteigerbuches „DGV-Platzreife – Golfregeln in Frage und Antwort“.

Die entscheidenden vier Anpassungen der neuen Golfregeln sind:

1. Droppen: Einen Ball darf man in Zukunft aus Kniehöhe droppen. Der ursprüngliche Vorschlag ging von einer Höhe von zwei Inches (5,08 cm) über dem Boden aus.

2. Inanspruchnahme von Erleichterung (zum Beispiel von Cartwegen): Je nach Situation kann innerhalb von einer oder zwei Schlägerlängen gedroppt werden. Ursprungstext: 20 bis 80 inches (50.8 bis 203,2 cm).

3. Keine Strafe bei Doppel-Schlag: Man bekommt keinen Strafschlag mehr. Der Doppelschlag zählt nur einfach, was im Endergebnis für den Golfer auf der Scorekarte also einen Unterschied von einem Schlag bedeutet. Ursprünglich war hier keine Änderung vorgesehen.

4. Strafschlag und Distanzverlust: In Zukunft sind Platzregeln zulässig, die dem Golfer die Möglichkeit geben, den neuen Ball bei Bällen im Aus an der Nähe des Ortes, an dem der Ball ins Aus ging, unter Hinzurechnung von zwei Strafschlägen zu droppen. Das bedeutet: Sie schlagen einen Ball ins Aus, gehen an die vermutete Stelle an der Auslinie, droppen den Ball (unter Umständen auch am Fairway), rechnen zwei Strafschläge hinzu und spielen dann mit dem nun vierten Schlag weiter. Diese Alternative zur bisherigen Vorgehensweise, die immer Strafschlag und Distanzverlust vorschreibt, war eigentlich nicht vorgesehen.

Quelle: DGV

Alle Golf-News auf einen Blick!

News

Golf-News auf einen Blick

Es gibt ja nicht nur unsere Golf-News...

Ratgeber

Golf-Ratgeber
Alles, was Sie als Fan vom günstigen Golfen wissen sollten...

Bücher

Golf-Lehrbücher
Diese Werke sollten bei keinem ambitionierten Golfer im Bücherregal fehlen ;-)