Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

Platzreife-Kurse in Bayern stark gefragt

Platzreife-Kurse in Bayern stark gefragt

Der Freistaat Bayern im Südosten der Bundesrepublik ist mit rund 70.500 Quadratkilometern das flächengrößte Bundesland Deutschlands. Mit rund 12,6 Millionen Einwohnern und seinen Metropolen München und Nürnberg liegt Bayern knapp hinter NRW. Daher ist es nicht erstaunlich, dass Bayern auch überdurchschnittlich viele Golfer hat. Jedes Jahr legen hunderte bayerische Neugolfer die Golf-Platzreife ab, um selbstständig die vielen Golfplätze Bayern spielen zu dürfen.

Wo kommen Sie schnell, sicher und günstig zur Golf-Platzreife?

Platzreife-Anbieter im Test

Warum legen in Bayern mehr Golfer die Platzreife ab?

Wir haben uns auf die Suche nach den Gründen gemacht, warum gerade in Bayern die Anzahl der Platzreife-Absolventen so hoch ist. Die Haupgründe sind vermutlich diese:

  • In Bayern liegen neben den Ballungsgebieten in NRW die meisten Golfclubs in Deutschland.
  • Der Golfsport ist in Bayern im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland überdurchschnittlich teuer. Allerdings sind die Angebote an Golf Platzreifekursen verhältnismäßig günstig.
  • Bayern gilt als Urlaubsregion, in der man auch viele Neugolfer aus anderen Bundesländern während der Urlaubszeit zur Ablegung der Platzreife antrifft.

Diese positive Entwicklung der letzten Jahre ist eine besondere Chance für Golfclubs in Bayern. Platzreifekurse zum Einstieg in den Golfsport sind in Bayern schon für ab 100 Euro zu haben. Vorkenntnisse in Rahmen eines Schnupperkurses sind allerdings oft erforderlich. Auch Schleswig-Holstein profitiert von seiner Lage in einer Urlaubsregion, nutzt diesen Standort-Faktor zur Erreichung der Platzreife während eines Urlaubsaufenthaltes leider noch nicht so gut wie Bayern.

Ist Golfen in Bayern nicht unglaublich elitär und teuer?

Das kommt leider oft vor, dass Clubs und vor allem die Mitglieder sich sehr exklusiv geben und auch gar keine neuen Golfer im Club haben möchten. Andererseits kann es sich aufgrund der Anzahl der Clubs in Bayern eigentlich kein Club erlauben, nicht an der Akquise und Rekrutierung von Neugolfern als zukünftige Clubmitglieder mitzumachen. Das Angebot an Platzreife-Kursen ist daher sehr vielfältig. Crashkurse oder mehrere Monate dauernde Platzreife-Kurse, Einzel-, Paar- oder Gruppenunterricht zur Platzreife sind verschiedene Ansätze.

Worauf sollten Sie als Golfer besonders achten, wenn Sie einen Platzreifekurs in Bayern anstreben?

Viele Clubs in Bayern bieten Platzreifekurse - auch PE-Kurse, Platzerlaubniskurse oder Einsteiger Kurse Golf - an. Oft ist dabei auch eine unmittelbare Bindung an den Golfclub mit eingeschlossen. Manchmal ist eine Mitgliedschaft im Club ja wünschenswert. Achten Sie einfach im Vorfeld darauf, ob eine Verpflichtung über eine Mitgliedschaft besteht und fragen Sie nach, ob Sie – wenn Sie nicht Mitglied werden – auch ein separates Zertifikat ausgestellt bekommen. Auch sind golferische Vorkenntnisse bei einem Platzreifekurs in der Region Bayern oft eine Bedingung, um direkt die Platzreife ablegen zu können.

Wie komme ich an meine Golf Platzreife bei einem bayerischen Club?

Die meisten Golfclubs in Bayern bieten Golf Platzreifekurse direkt auf ihrer Homepage an. Es lohnt sich immer einen Blick auf die Homepage seines Lieblingsclubs zu werfen. Einen guten Überblick für Platzreifekurse im Raum Bayern geben gute Portale. Meistens geben diese Anbieter noch einen ordentlichen Basiswissen-Überblick, mit dessen Wissen man für einen Platzreifekurs gut gerüstet ist. Dann steht dem schönsten Natursport Golf nichts mehr im Wege.

Unser Tipp: Überlegen Sie, ob Sie im Anschluss an den Platzreifekurs nicht zunächst einmal für ein oder zwei Jahre eine Golf Fernmitgliedschaft eingehen. Dies ist oft eine günstige Alternative zu den meist überteuerten Golfclubmitgliedschaften in Clubs, die oft einen Aufnahmestopp haben. So haben Sie auch Gelegenheit, sich die verschiedenen Plätze der Region anzusehen und den Club zu finden, in dem man sich wohl fühlt. Legen Sie gleich los: ohne Platzreife kein Golfen!

Daniel Baltzer
(selbstständig, Hcp 24) hätte sich an seinen ersten Tagen als Golfer eine Übersicht über günstige Einstiegsmöglichkeiten gewünscht. Da es so etwas nicht gab, gründete er 2007 den Golf-Vergleich.
Share!
+1

Verwandte Golf-Ratgeber: