Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

Öffentliche Golfplätze in Deutschland

Laut den aktuellen Golf Statistiken des Deutschen Golf Verbandes DGV hat das Golferland Deutschland einiges an öffentlichen Golfsport-Anlagen zu bieten. Im gesamten Bundesgebiet sind es derzeit - sage und schreibe - 376 öffentliche Golfplätze, an denen ohne eine Golfclub Mitgliedschaft , teilweise sogar ohne einer Abnahme der Golf Platzreife Prüfung, eine Art "Golf Führerschein"  gespielt werden kann.

Die günstige Eintrittskarte für Deutschlands Golfplätze

Golf-Fernmitgliedschaften im Test

Bayern und NRW sind am besten mit öffentlichen Golf-Plätzen aufgestellt

Die meisten dieser öffentlichen Golf Plätze befinden sich in den Ballungsgebieten in Nordrhein-Westfalen NRW, in den Großräumen Frankfurt, Hamburg, Berlin sowie in Bayern. In Bayern finden sich öffentliche Anlagen verstärkt im südlichen Raum um München herum. Auch Schleswig-Holstein, vor allem in den Urlaubsgebieten an der Ostsee, bietet mit vielen öffentlichen Plätzen beginnenden oder Golfern ohne Golfclub-Mitgliedschaft den perfekten Einstieg in den Golfsport.

Zwei Drittel der öffentlichen Golf-Plätze sind ohne Platzreife spielbar

268 dieser öffentlichen Golfanlagen sind zudem ohne eine Golf Platzreife bespielbar. Die Platzreife ist eine Art Führerschein für den Golfplatz (vergleichbar mit dem Auto Führerschein), der bestätigt, dass man im Bereich Ettikette/Verhalten auf dem Platz, Spielpraxis und Theorie ausreichend geschult wurde. Um eine Platzreife abzulegen, bedarf es einiger Tage oder sogar Wochen an Anstrengung. Um erstmal zu sehen, ob der Golfsport einem liegt, sind öffentliche Plätze eine hervorragende Gelegenheit, um das Golfspiel auszuprobieren.

Nicht alle öffentliche Plätze sind kleine Übungsanlagen

Von den öffentlichen Plätzen sind 80% der Plätze mit einer 6-Loch-Anlage ausgestattet. 50% der öffentlichen Plätze sind mindestens mit 9-Löchern ausgestattet. 18-Loch Alagen findet man im öffentlichen Bereich kaum.

Fazit

Das sind beeindruckende Zahlen. Denn die Abdeckung und das Angebot der Golfplätze, die öffentlich zugänglich sind, ist - ausgenommen einiger weniger Gebiete in den ehemaligen „Neuen Bundesländern“ wie Sachsen-Anhalt und Sachsen - doch in den einwohnerstarken Regionen enorm. So gibt es beispielsweise in NRW 159 Golfanlagen, 60 Golfanlagen sind öffentliche Plätze. Wir vom Golf-Vergleich finden das Angebot an öffentlichen Golf-Anlagen richtig gut. Als Einstieg in den Golf Sport & zum Schnuppern perfekt.

Wer Lunte gerochen hat und mehr und öfter Golf spielen möchte und Ehrgeiz entwickelt, sich gegen andere in Turnieren zu messen, der kommt aber vermutlich um eine echte Mitgliedschaft im Golfclub nicht herum und sollte sich in den Golfclubs nach guten Angeboten einer Mitgliedschaft umhören.

Daniel Baltzer
(selbstständig, Hcp 24) hätte sich an seinen ersten Tagen als Golfer eine Übersicht über günstige Einstiegsmöglichkeiten gewünscht. Da es so etwas nicht gab, gründete er 2007 den Golf-Vergleich.
Share!
+1