Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

Die Handicapverteilung im deutschen Golfsport

Single-Handicaper sind in Deutschland im internationalen Vergleich selten!

Wirft man einen Blick auf die aktuelle Handicap-Verteilung in Deutschland, so wird schnell klar, dass hinter Martin Kaymer und Co. schnell eng wird! Nur 5,2% unserer Golfer verfügen über ein Handicap von unter 11,4 und mit einem Handicap von 18 zählt man hierzulande schon zu den besten 16% der Golfer!

Die günstige Eintrittskarte für Deutschlands Golfplätze

Golf-Fernmitgliedschaften im Test

Die mit Abstand größte Handicap-Gruppe ist die von HCP 37 bis 54. Insgesamt knapp 40% der Golfer verfügen über ein solches Handicap und sind somit für Rabbit-Turniere zugelassen…

Quelle: Golf for business

Herren mit besserem Handicap als Damen

Die Statistik besagt auch, dass Männer im Durchschnitt ein besseres Handicap inne haben als Damen. So haben doch immerhin 7,23% der Männer eine Spielvorgabr unter 11,4, während dies nur 2,01% der Damen gelingt.

In der höchsten Handicapklasse von 37 bis 54 führen dementsprechend die Damen mit 46,39% aller Golferinnen. Lediglich 34,37% der männlichen Sportgenossen landen in dieser Handicapklasse.

Golf ist der Sport, den die meisten Menschen weltweit ausüben!

Kaum zu glauben, aber der Golfsport ist der am häufigsten betriebene weltweit! Mehr als 60 Millionen schwingen einen Golfschläger, um eine kleine Kugel in ein kaum größeres Loch im Rasen zu befördern. Dafür stehen ihnen weltweit mehr als 35.000 Golfplätze zur Verfügung.

Daniel Baltzer
(selbstständig, Hcp 24) hätte sich an seinen ersten Tagen als Golfer eine Übersicht über günstige Einstiegsmöglichkeiten gewünscht. Da es so etwas nicht gab, gründete er 2007 den Golf-Vergleich.
Share!
+1