Der große Golf-Vergleich

Tests von Golfmitgliedschaften, Golf-Fernmitgliedschaft, Greenfee-Karten, Golfreisen...

Experten-Tipps: So hoch sind die Kosten für Golf - und viele andere Ratgeber-Artikel von Golf-Vergleich.de

Imagebild zum Thema Kosten Golf

Die Kosten für Golf?
Golf ist längst nicht mehr nur Sport für die "Oberen 10.000"

Viele Menschen glauben auch heutzutage noch, dass der Golfsport lediglich einen Sport für die reiche Bevölkerungsschicht darstellt. Dass diese Meinung – wenigstens teilweise – veraltet ist werden wir im Folgenden aufzeigen.

Die günstige Eintrittskarte für Deutschlands Golfplätze

Golf-Fernmitgliedschaften im Test

Der Deutsche Golfverband (DGV) hat das ehrgeizige Ziel an seine Partnerclubs ausgegeben, die Zahl der Golfer in Deutschland in den kommenden Jahren von derzeit ca. 600.000 auf über 3.000.000 Golfer auszuweiten. Dass der Wandel vom elitären Sport zum Breitensport nur über moderatere Einstiegspreise möglich ist, ist den Beteiligten (DGV, Landesverbände, Clubs) klar.

Das kostet Sie der Einstieg in den Golfsport:

Golftraining: Um die zwingend notwendige Platzreifeprüfung zu bestehen, müssen Sie zumindest ein paar Stunden beim Clubpro nehmen, um die Grundzüge des durchaus anspruchsvollen Golfschwungs, zu erlernen. Eine Stunde beim Pro kostet zumeist um die 40 bis 50€. Sie benötigen mindestens 10-12 Stunden. Die Kosten liegen hier also bei circa 500€. Sollten Sie Ihr Golftraining in der Gruppe absolvieren, so können Sie oft Geld sparen. Oft gibt es Angebote für circa 300€ für die gleiche Anzahl an Trainerstunden.

Platzreifeprüfung: Für eine Platzreifeprüfung berechnen Clubpros meistens zwei Trainerstunden; also weitere 100€.

Zudem benötigen Sie ein Schlägerset, welches zu Beginn auch aus einem Bag, einem Holz, einem 5er und 7er Eisen, sowie einem Sandwegde, Pitchingwedge und einem Putter bestehen kann. Hier liegen Sie bei weiteren 300 bis 500 Euro für einen Einsteigersatz.

Darüber hinaus müssen Sie in einem Golfclub, welcher dem deutschen Golfverband (DGV) angeschlossen ist, Mitglied sein, um in Deutschland Golf spielen zu können. Sie können dann auf Ihrem Heimatclub, bei dem Sie Mitglied sind, umsonst so häufig, wie Sie möchten, Golf spielen. Bei allen anderen Golfclubs spielen Sie gegen Greenfee (Benutzungsgebühr der Golfanlage) Golf. Eine Vollmitgliedschaft in einem DGV Club kostet mindestens 600€ pro Kalenderjahr. Billiger können Sie mit einer Fernmitgliedschaft in den Golfsport einsteigen. Eine solche Mitgliedschaft kostet ca. 200€ pro Kalenderjahr. allerdings spielen Sie mit einer Fernmitgliedschaft bei jedem Golfclub gegen Greenfee.

Im Einsteigerjahr in den Golfsport müssen Sie also ungefähr mit folgenden Kosten rechnen, wenn Sie eine Fernmitgliedschaft anstreben und 15 mal 18 Loch spielen:

Training beim Pro:

500 €

Platzreifeprüfung:

100 €

Golfschläger:

400 €

Clubmitgliedschaft:

200 €

Greenfee (15 mal spielen)

600 €

Summe1.800 €

In den Folgejahren belaufen sich Ihre Kosten dann bei vermehrten Spiel (20 mal 28 Loch) auf insgesamt:

Clubmitgliedschaft:

200 €

Greenfee (25 mal spielen)

800 €

Summe1.000 €

Fazit: Mit 1.800€ im Einstiegsjahr und ca. 1.000€ ist intensiv betriebener Golfsport sicherlich teurer als viele andere Sportarten. Allerdings liegen die Kosten, wie wir finden, im vertretbaren Rahmen, sodass sich hoffentlich noch viel mehr Golfbegeisterte diesem tollen Sport in den kommenden Jahren anschließen und der Wachstumstrend des Golfsports anhält.

Daniel Baltzer
(selbstständig, Hcp 24) hätte sich an seinen ersten Tagen als Golfer eine Übersicht über günstige Einstiegsmöglichkeiten gewünscht. Da es so etwas nicht gab, gründete er 2007 den Golf-Vergleich.